Beeindruckend und verstörend

Beeindruckend und verstörend

Für uns als Deutsche war es sehr interessant auch diesen dunklen Teil der Geschichte einmal näher kennen lernen zu dürfen. Es war erschreckend, Orte zu sehen, an denen die eigene Nation eine derartige Zerstörung angerichtet hat.

Gerade der Anblick der persönlichen Besitztümer und sogar der von Haaren der Toten war sehr beeindruckend und verstörend. Denn auch wenn alle diese Dinge wie ganz normale Ausstellungsstücke hinter den Glasscheiben stehen, hatte man immer im Hinterkopf, dass ihre Besitzer einmal gelebt haben. Dieses Gefühl sorgte auch dafür, dass uns das Stammlager im Vergleich zu Auschwitz-Birkenau realer erschien. Es fiel eher schwer, sich beim Anblick der Baracken vorzustellen, dass diese einmal bewohnt waren.

Wir hatten uns von der Fahrt erwartet, mit schrecklichen Bildern konfrontiert zu werden, und diese Erwartungen wurden größtenteils erfüllt.

Würden wir nun einen Zeitzeugen treffen, würden wir ihn noch einmal intensiver nach dem Leben und Überleben im Konzentrationslager befragen

Ellen, Marie, Nicole, Rica, Vanessa

Schreibe einen Kommentar

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.

Datenschutz