Es war erschreckend

Es war erschreckend

Bei der Studienfahrt vom 26.05.-30.05.2015 habe ich sehr viele Eindrücke bekommen und viel über die Geschichte Polens gelernt. Ich habe an der Fahrt teilgenommen, weil es mich sehr interessiert hat, wie es sich in der NS-Zeit in Polen gelebt hat. Außerdem war es beeindruckend, die damaligen Brennpunkte selbst zu sehen, und sehr interessant, etwas über die Geschichte Polens zu lernen.

Meine Erwartungen haben sich erfüllt, da wir einiges besucht und vieles erlebt haben. Trotz des strammen Programms hatten wir auch Zeit, uns ein bisschen auszuruhen und die Eindrücke zu verarbeiten.

Meine Befürchtung, angesprochen zu werden, haben sich bestätigt, doch im Endeffekt war es nicht schlimm, da die Leute größtenteils aus Deutschland kamen. Außerdem waren sie begeistert, dass sich junge Jugendliche für die Geschichte Polens interessieren und sich mit dem Thema auseinandersetzen.

Doch die Erwartung, dass es sehr emotional werden wird im Konzentrationslager, hat sich nicht so bestätigt, wie ich es eigentlich gedacht hatte. Es war zwar sehr beeindruckend, aber ich hatte keine Mühe meine Emotionen zu unterdrücken, da man sich hauptsächlich auf die Informationen der Leiterin konzentriert hat.

Am beeindruckendsten fand ich die Größe des Konzentrationslagers in Auschwitz-Birkenau. Es war einfach erschreckend zu sehen, wie viele Häuser da standen und wie viele Menschen dort untergebracht und später ermordet wurden.

Insgesamt fand ich, war es eine gelungene Fahrt, da wir viel erlebt und gelernt haben, außerdem habe ich viele Eindrücke mit nach Hause genommen.

Trotz alledem hätte ich mir mehr Zeit zur Verarbeitung gewünscht, da es teilweise zu viel Programm für einen einzigen Tag war.

Leonie

Schreibe einen Kommentar

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.

Datenschutz