Hinweise/Tipps

Hinweise/Tipps

Bargeld

Bargeld wird für das Mittagessen, Getränke und Einkäufe (z. B. von Souvenirs) benötigt. Girocards (ehemals EC-Karten) werden von den meisten Geldautomaten akzeptiert. Bitte dabei aber stets die anfallenden Gebühren im Auge haben! Der Kurs ist derzeit ca. 4,31 Zloty zu 1,00 € (16.10.2016).

Einreise

Zur Einreise von EU-Bürgern genügt ein gültiger Personalausweis oder Reisepass. Für die Einreise als Nicht-EU-Bürger muss sich bei der jeweiligen Botschaft oder Ausländerbehörde erkundigt werden.

Elektroanschlüsse

Die Netzspannung ist in Polen dieselbe wie in Deutschland. Die flachen Eurostecker passen überall. Die Steckdosen sind nach der französischen Norm, sodass nur solche Schukostecker passen, die ein Loch zur Aufnahme des für uns ungewohnten Schutzkontakts haben, der aus der Steckdose hervorragt.

Kofferpacken

Das Wetter ist in Polen mit dem hiesigen vergleichbar. Bitte auch an wetterfeste Kleidung denken und feste Schuhe einpacken. Bettwäsche wird – sofern nicht anders angegeben – vorhanden sein; Handtücher bitte mitnehmen.
Für die männlichen Teilnehmer wird es für den Besuch des jüdischen Friedhofs und der Synagoge eine Leihkopfbedeckung geben. Wer das nicht möchte, muss sich selbst um eine adäquate Kopfbedeckung kümmern.

Medikamente

Medikamente, die regelmäßig eingenommen werden, sind bitte in ausreichender Menge mitzunehmen. Sollte jemand schnell allergische Reaktionen z. B. bei starker Sonnenstrahlung o. Ä. haben, wäre es gut, schon ein Antihistaminikum mitzunehmen. Je nach Wetter kann auch eine Sonnencreme wichtig sein; aber eventuell auch ein kühlendes, antiallergisches Gel.

Medizinische Versorgung

Mit der Europäischen Krankenversicherungskarte (EHIC) erhält man in Polen alle medizinisch notwendigen Leistungen. In manchen Fällen ist ein Eigenanteil zu zahlen. Details dazu kann die jeweilige Krankenkasse erläutern. Für einen Auslandsaufenthalt ist es immer ratsam eine Auslandsversicherung abzuschließen.

Proviant

Um Speisen und Getränke während der An- und Abreise muss sich jeder selbst kümmern. Auch das Mittagessen ist in der Regel nicht Bestandteil der Reise und muss daher selbst organisiert werden.

Trinkgelder

In Polen sind in der Gastronomie und bei zahlreichen Dienstleistungen Trinkgelder üblich. Sie sind aber nicht obligatorisch. Man gibt ein Trinkgeld als Ausdruck der eigenen Zufriedenheit mit der Dienstleistung.

Wertvolle Geräte und Schmuck

Polen ist ein sicheres Land. Aber alles kann beschädigt werden, verloren gehen oder auch gestohlen werden. Daher sollte sich jeder gut überlegen, was mitgenommen wird. Der Verlust wäre zu schade und eine Garantie kann niemand übernehmen.

Versicherungen

Es sind Versichertenausweise mit europaweiter Gültigkeit notwendig, auf deren Rückseite die „Europäische Krankenversicherungskarte“ (EHIC) ausgewiesen ist. Solche Ausweise haben ein entsprechendes Logo auf der Rückseite. Wenn dieses Logo fehlt, bitte bei der Krankenkasse nachfragen und gegebenenfalls einen Ausweis mit diesem Logo ausstellen lassen.
Es gibt ein Abkommen der gesetzlichen Krankenkassen, so dass man in Polen auf Kosten seiner deutschen gesetzlichen Krankenversicherung so behandelt wird, wie man in Polen in der gleichen Krankheitssituation behandelt werden würde. Das entspricht nicht unbedingt der Absicherung, wie man sie aus Deutschland kennt; bei gleicher Leistung müsste man einiges dazu bezahlen. Um dies wiederum abzusichern, empfehlen viele Reiseportale, eine Zusatzversicherung gegen Krankheit (so etwas heißt private Auslandsreisekrankenversicherung) abschließen.

Reisegepäckversicherungen können bei Bedarf individuell bei einem örtlichen Reisebüro abgeschlossen werden. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass für das persönliche Reisegepäck keinerlei Haftung übernommen werden kann.

Zeit

Mitteleuropäische Zeit (MEZ); zwischen Polen und Deutschland gibt es keinen Zeitunterschied.

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutz